Hausärztliche Impfberatung

 

Impfungen gehören zu den wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen in der Medizin. Sie bieten wirksamen Schutz vor bakteriell oder viral bedingten Erkrankungen. Die uns heute zur Verfügung stehenden Impfstoffe sind in der Regel gut verträglich, unerwünschte Nebenwirkungen sind nur selten zu beobachten. Wer sich regelmäßig impfen lässt, beugt nicht nur ansteckenden Erkrankungen vor, sondern vermeidet auch Ansteckungen Dritter.

Im weiteren Verlauf finden sie eine Auswahl gängiger und auch von uns durchgeführter Impfungen. Für weitergehende Informationen empfehlen wir Ihnen die Internetseite des RKI (Robert-Koch-Instituts)

Die Beschreibungen der Erkrankungen und der dazu passenden Impfungen haben wir von der Seite Impfen-info.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entnommen. Dort finden sie noch weitergehende Informationen auch zu anderen Themengebieten.

Alle Impfungen dokumentieren wir in Ihrem Impfbuch bzw. Impfpass.

Der Forscher Robert Koch war einer der erfolgreichsten Arzneimittelforscher des 20. Jahrhunderts. Koch gelang es 1876, den Erreger des Milzbrands außerhalb des Organismus zu kultivieren und dessen Lebenszyklus zu beschreiben. Dadurch wurde zum ersten Mal lückenlos die Rolle eines Krankheitserregers beim Entstehen einer Krankheit beschrieben. 1882 entdeckte er den Erreger der Tuberkulose (Mycobacterium tuberculosis) und entwickelte später das vermeintliche Heilmittel Tuberkulin. Im Jahr 1883 beschrieb er den kommaförmigen Cholera-Erreger als „Kommabazillus“.

1905 erhielt er den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Robert Koch ist damit – neben seinem Kollegen Louis Pasteur in Paris – zum Begründer der modernen Bakteriologie und Mikrobiologie sowie der Immunologie und Allergologie geworden und war auch auf dem Gebiet der Virologie erfolgreich. Er hat grundlegende Beiträge zur Infektionslehre sowie zum Aufbau der Tropenmedizin in Deutschland geleistet.

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner